Wenn ein Partner die Kinderbetreuung übernimmt fehlen die Beitragsjahre. In meinem Umfeld habe ich festgestellt, dass auch bei vermeintlich aufgeschlossenen Paaren die Bereitschaft zum Pensionssplitting fehlt.

Warum nutzen so wenige Paare die Möglichkeit des Pensionssplittings? Muss dies wirklich gesetzlich verpflichtet werden? Müssen dahingehend Anreize geschaffen werden?