Memphis Depay
AP/Patrick Post

Rotterdam - Österreichs EM-Gruppengegner Niederlande hat mit einem 4:0-Erfolg über Kanada im vorletzten Test vor der Endrunde Selbstvertrauen getankt. Am Donnerstag sorgten Memphis Depay (50.), Jeremie Frimpong (57.), Wout Weghorst (63.) und Virgil Van Dijk für einen verdienten Heimsieg der Elftal, die sich aber zumindest eine Hälfte lang gegen den Außenseiter mühte. Am Montag (20.45) steht für die Equipe von Ronald Koeman in Amsterdam der finale Test gegen Island am Programm.

In Rotterdam arbeiteten sich die Gastgeber gegen die forschen Kanadier von Ex-Salzburg-Coach Jesse Marsch mit der Zeit besser ins Spiel und fanden durch Depay (32.) und Georginio Wijnaldum (38.) erste nennenswerte Chancen vor - beide Male retteten die Ahornblätter aber in letzter Sekunde.

Die defensive Viererkette war ebenso wie Goalie Bart Verbruggen, seit Mittwoch deklarierte Nummer eins, kaum beschäftigt, bei der einzigen echten Chance der Kanadier rauschte ein Schuss von Cyle Larin relativ knapp am Tor vorbei (45.).

Schaulaufen für Oranje

In der Nachspielzeit der ersten Hälfte scheiterte Brian Brobbey im Konter noch an Kanadas Tormann Dayne St. Clair (45.+2), kurz nach der Pause münzte Memphis Depay das Chancenplus dann doch in die Führung um. Der Mann von Atletico Madrid traf aus Kurzdistanz nach Frimpong-Flanke volley.

Der Assistgeber sorgte kurz darauf für das 2:0, netzte aus spitzem Winkel im zweiten Versuch gegen Alphonso Davies. Wieder wenig später erhöhte der eben eingewechselte Weghorst infolge eines Patzers St. Clairs, der den Ball nicht bändigen konnte, mit seinem ersten Ballkontakt per Abstauber auf 3:0.

Die Partie war da schon zum Schaulaufen für Oranje geworden, das durch einen Köpfler des ebenfalls eingewechselten Van Dijk noch zu einem vierten Treffer kam.

Die Niederlande treffen bei der EM in der Gruppe D auf Polen (16. Juni), Frankreich (21. Juni) und zum Abschluss auf Österreich (25. Juni). (APA; 7.6.2024)