Er bleibt.
Action Images via Reuters/Andrew

Amsterdam - Während seines Urlaubes auf Ibiza hat Trainer Erik ten Hag von Manchester United von seinem Club erfahren, dass er im Amt bleiben darf. Das berichtet der 54-Jährige nach Angaben des niederländischen Senders NOS vom Sonntag. Ten Hag darf trotz des enttäuschenden Abschneidens in der Premier League mit Platz acht weitermachen, nachdem die Saison mit dem Gewinn des FA Cups versöhnlich zu Ende gegangen war. United hatte das Endspiel 2:1 gegen Meister Manchester City gewonnen.

"Die Clubleitung kam zu mir, als ich im Urlaub auf Ibiza war. Sie standen plötzlich vor meiner Haustür und sagten mir, sie wollten mit mir weitermachen", sagte Ten Hag, dessen Vertrag noch ein Jahr läuft. Der seit 2022 beim englischen Rekordmeister tätige Niederländer verriet aber auch, der Club habe bereits Gespräche mit potenziellen Nachfolgern geführt. Dazu soll auch der bisherige Bayern-Trainer Thomas Tuchel gehört haben, der Medienberichten zufolge absagte. "Aber am Ende haben sie beschlossen, dass sie den besten Trainer haben", so Ten Hag. (APA, 16.6.2024)