Mindestlohn Bundesmuseen Mayer
Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer (Grüne) verhilft den Museumsangestellten des Bundes zum Mindestlohn – ein erster Schritt zum einheitlichen Gehaltsschema.
APA/MAX SLOVENCIK

Die Bundesmuseen inklusive der Österreichischen Nationalbibliothek führen mit 1. September einen einheitlichen Mindestlohn von 2050 Euro für eine Vollzeitstelle ein. Darauf habe man sich mit der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst verständigt, teilte das Kulturministerium mit. Die fälligen Mehrkosten trägt das Ministerium.

Man verstehe die Einigung als ersten Zwischenschritt in Richtung eines einheitlichen Gehaltsschemas, so Staatssekretärin Andrea Mayer (Grüne) in einer Aussendung: "Auch wenn der Abschluss eines gemeinsamen Kollektivvertrags nach wie vor das perspektivische Ziel sein muss, freue ich mich sehr über diesen gemeinsamen Schritt." (APA, 18.6.2024)