Foto: Samsung
Auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin trumpfte Samsung mit seinen beiden neuesten LCD-TVs. Mit einer Bildschirmdiagonale von 70 Zoll zeigte man das größte LCD mit Fulll-HD-Auflösung überhaupt. Außerdem soll eine neuartige Hintergrundbeleuchtung für ein besseres Bild und einen geringeren Stromverbrauch sorgen.

Technik

Technisch sind der LE-52F96BD und LE-70F96BD - abgesehen von einem Größenunterschied an die 18 Zoll - und einer speziellen Super-Clear-Panel Beschichtung, welche Reflexionen vorbeugt, sind die flachen TVs identisch. Beide Samsung-Fernseher verfügen über Full-High-Definition-Auslösung (1.920 x 1.080 Pixel) und sollen ein Kontrastverhältnis von 500.000:1, was bislang ausschließlich Plasma-Modellen vorbehalten war, erreichen. Verantwortlich zeigt sich dafür Samsungs neue Smart Lightning Technologie welche gleichzeitig für eine Reduzierung des Leistungsverbrauches sorgt. Für zusätzlichen Leistungsaufwand sorgen allerdings zwei 15 Watt Subwoofer und an den Seiten versteckte Lautsprecher.

Kostengünstig

Die beiden Fernseher der F9-Serie kosten je 5.000 beziehungsweise 40.000 Euro und verfügen über drei HDMI 1.3-Buchsen, analoge Anschlüsse und einen USB 2.0 Port. Ebenfalls gibt es für den Preis einen integrierten DVB-T-Empfänger.

Der Chiphersteller NXP demonstrierte auf der IFA die neue Technologie. Dabei werden die einzelnen LEDs gedimmt um stärkere Kontraste zu erreichen. Das Gerät erkennt automatisch wo das Bild heller und wo dunkler sein muss. Durch die neue Technik gibt es nun erstmals auch ein wirklich schwarzes Bild, der Leistungsbedarf soll dadurch um bis zu 30 Prozent gesunken sein. (red)