Paris - Das Radsport-Team Astana hat seinen spanischen Fahrer Jose Antonio Redondo entlassen. Der 22-Jährige habe sich nicht an interne Regeln gehalten. Über die genauen Gründe der Entlassung wollte die Teamleitung am Mittwoch keine Auskunft erteilen. Redondo ist nach den Kasachen Alexander Winokurow und Andrej Kaschetschkin sowie dem Deutschen Matthias Kessler und dem Italiener Eddy Mazzoleni bereits der fünfte Fahrer, der in diesem Jahr von Astana suspendiert wurde. Trotz mehrerer Dopingfälle will das schweizerisch-kasachische Team, bei dem auch der Österreicher Rene Haselbacher unter Vertrag steht, sein Engagement im Profi-Radsport bis 2010 fortsetzen. Für die kommende Saison fehlt Astana allerdings noch eine Startberechtigung des Weltverbandes UCI. Zuletzt hatten mehrere Veranstalter - darunter auch jene der laufenden Vuelta a Espana - den Rennstall für unerwünscht erklärt. (APA/Si/dpa/Reuters)