Wien - Die EU-Kommission hat die Übernahme der Kärntner Hypo Alpe-Adria-Bank durch die Bayerische Landesbank (BayernLB) am Donnerstag erwartungsgemäß genehmigt. Der Kauf wurde im vereinfachten Verfahren geprüft, das üblicherweise dann zur Anwendung kommt, wenn die EU-Kommission von vornherein keine Wettbewerbsbedenken gegen eine Fusion hegt. Ausständig ist noch die Zustimmung der kroatischen Notenbank. Vor einer Woche hat die Bayern LB einen neuen Antrag auf die Übernahme der beiden kroatischen Hypo-Töchter - Hypo Alpe Adria Bank d.d. und Slavonska banka - gestellt. Die nächste Sitzung der Notenbank findet am 12. September statt. Der bayerische Finanzminister Kurt Faltlhauser (CSU) hatte zuletzt erklärt, er erwarte, dass auch die Kroaten der Übernahme Grünes Licht erteilen werden. (APA)