Bild nicht mehr verfügbar.

Foto: AP/Ferdinand Ostrop
Wien - Touristen können ab sofort ihren Urlaub in Österreich im Netz nicht nur buchen, sondern auch ersteigern. Unter dem Motto "Urlaub ab einem Euro" hat das Internet-Auktionshaus eBay und die heimische Tourismusplattform Tiscover einen gemeinsamen Online-Marktplatz eingerichtet. Bis Ende 2008 sollen 1.000 heimische Hoteliers als Auktionspartner gewonnen werden und dadurch rund drei Mio. Euro an Wertschöpfung für Österreichs Beherbergungsbetriebe entstehen, hieß es am Mittwoch bei einer Pressekonferenz in Wien.

Grund für den Optimismus der Kooperationspartner liegt auch in der Vernetzung von eBay.at mit seinem deutschen Marktplatz eBay.de. Deutschland ist weiterhin das wichtigste Gäste-Herkunftsland für Österreichs Tourismuswirtschaft. Dort wird mittlerweile alle 49 Sekunden eine Reise über eBay.de versteigert. In Österreich geht alle 24 Minuten ein Urlaubsaufenthalt über den virtuellen Ladentisch, eBay.at zählt über eine Million Mitglieder in Österreich.

Reisegutscheine im Trend

Hotelzimmer, Kurzreisen, Ferienwohnungen und Gutscheine seien dabei die beliebtesten Angebote, so Rainer Leeb, Direktor für Marktentwicklung bei eBay Österreich. Über die gehandelten Reiseumsätze wollte Leeb keine Angaben machen, die Zuwächse bei Reisegutscheinen würden sich aber im dreistelligen Bereich bewegen, hieß es.

Die durchschnittlichen Preise bei den Versteigerungen von Hotelgutscheinen betragen etwa 75 Prozent des "normalen" Verkaufspreises, sagte Tiscover-Direktor Thomas Mandl. Im Schnitte gebe es 18 Bieter pro Hotel- oder Urlaubsangebot. Thomas Reisenzahn, Generalsekretär der österreichischen Hoteliervereinigung (ÖHV), erhofft sich durch den Online-Marktplatz eine bessere Bettenauslastung abseits der Hauptsaisonen und mehr jüngere Kunden. Die ÖHV zählt rund 1.100 Hotels in der 4- und 5-Sterne-Kategorie zu seinen Mitgliedern.

Was derzeit erst für Österreichs Hoteliers gilt, nämlich ihre Zimmerkontingente online an den Bestbietenden zu vermarkten, soll in den nächsten Wochen auch auf internationaler Ebene möglich sein, sagte Tiscover-Vorstand Konrad Plankensteiner. Insgesamt rechnet er in Europa mit Hotel-Umsätzen in Höhe von 6 Mio. Euro in den nächsten eineinhalb Jahren und rund 2.000 Hotelpartnern.

Tisvover bietet eigenen Angaben zufolge an die 48.000 Unterkünfte in ganz Europa an und hat jährlich rund 1,3 Millionen Anfragen und Buchungen. Auf der Tiscover-Homepage sind derzeit an die 2.000 Regionen und 22.000 Betriebe im In- und Ausland buchbar, darunter Österreich, Italien, Deutschland, Schweiz und Großbritannien. (APA)