Die ermordete regierungskritische russische Journalistin Anna Politkowskaja gehört zu den drei Kandidaten des Europaparlaments für den Sacharow-Preis für die Freiheit des Geistes. Zwei Parlamentsausschüsse sprachen sich am Montag in Straßburg auch für das chinesische Menschenrechtler-Ehepaar, Zeng Jinyan und ihren Ehemann Hu Jia aus, ebenso wie für den sudanesischen Menschenrechts-Anwalt Salih Mahmoud Osman aus. Das Parlament entscheidet am 25. Oktober über einen Kandidaten, dem die Auszeichnung im Dezember verliehen wird. Im vergangenen Jahr ging der 1988 geschaffene Preis an den weißrussischen Oppositionsführer Alexander Milinkewitsch. Die mit 50.000 Euro dotierte Auszeichnung wird seit 1988 jährlich verliehen. Sie ist benannt nach dem sowjetischen Dissidenten, Atomforscher und Träger des Friedensnobelpreises von 1975, Andrej Sacharow (1921-1989). (APA/dpa)