Die Geschäftsführerin des Mediahaus®Austria, Ilona Happel, entscheidet als dritte Jurorin über die Vergabe der Eurobest 2007. Sie bewertet die eingereichten Arbeiten beim erstmals durchgeführten Media-Wettbewerb.

Die gebürtige Wienerin startete ihre Karriere bei der Agentur IWG. Nach ihrer Tätigkeit als Media Director bei der MindShare wechselte sie zum MediaHaus®Austria, wo sie als COO für die strategische Beratung ihrer Kunden, unter anderen etwa die Österreichischen Lotterien, verantwortlich zeichnet. Ilona Happel ist zudem vorsitzende Stellvertreterin im Verein Forum Media-Planung , im Printbeirat der Österreichischen Auflagenkontrolle und Mitglied im Verband der Marktforscher Österreichs.

Neben Ilona Happel sitzen bereits zwei österreichische Top-Kreative, Eva Ortner, Art Directrice bei Jung von Matt/Donau und Jan Hosa, Executive Creative Director von PKP proximity, in den Bewertungsboards der 20. Eurobest Awards in London.

Bereits seit 30. August 2007 können die besten Kreativarbeiten online unter www.eurobest.com zum Wettbewerb eingereicht werden. Im 20. Jahr ihres Bestehens launchen die Eurobest einen eigenen Media-Wettbewerb. Neben der neuen Kategorie können herausragende Kreativarbeiten in den Bereichen Radio, TV/Kino, Print, Outdoor, Interactive, Direct und Sales Promotion sowie Integrated Advertising zu den Eurobest eingereicht werden.

Die Bewertung der eingereichten Arbeiten erfolgt Ende November. Die Shortlist-Nominierungen werden am 28. November 2007 bekannt gegeben, die Preisträger stehen am 30. November fest. (red)