Bild nicht mehr verfügbar.

Emirates soll an einem fünfprozentigen Anteil an Alitalia interessiert sein.

Foto: Reuters/Ahmed Jadallah
Rom - Die Fluggesellschaft Emirates ist an den Einstieg in die finanziell angeschlagene Alitalia interessiert. Nach Angaben der römischen Tageszeitung "Il Messaggero" (Donnerstag-Ausgabe) will Emirates einen fünfprozentigen Anteil an Alitalia übernehmen. Emirates ist diesen Informationen zufolge Teil eines Bündnisses aus afrikanischen Banken sowie amerikanischen und chinesischen Fonds, die mit italienischen Partnern die Alitalia übernehmen wollen.

An der Spitze des Bündnisses steht der Anwalt Antonio Baldassarre, der die Gruppe vertritt. Das Konsortium besteht nach Angaben Baldassarres aus "mehr als fünf" italienischen und ausländischen Mitgliedern, die sowohl finanzielle als auch branchenbezogene Interessen haben.

Auch Air France-KLM ist an den Einstieg in die Alitalia interessiert. Mit Alitalia hatten die Franzosen 2002 eine Handelspartnerschaft abgeschlossen. Laut "Messaggero" habe Air France-KLM dem italienischen Schatzministerium bereits die Bedingungen für ein Abkommen mit Alitalia eingereicht. Verhandlungen sind Medienberichten zufolge auch mit Aeroflot und mit dem Lufthansa-Partner Air One im Gange. (APA)