Wien - Die börsenotierte Immofinanz AG wird - wie angekündigt - erstmals in ihrer Unternehmensgeschichte eine Dividende ausschütten: In der gestrigen Hauptversammlung (HV) stimmten die Aktionäre dem Antrag des Vorstands zu, der eine Auszahlung von 33 Cent je Aktie für das Geschäftsjahr 2006/07 (1. Mai 2006 bis 30. April 2007) vorgeschlagen hatte, teilte die Immofinanz heute, Freitag, mit. Mehr als 99 Prozent der rund 850 Aktionäre - ein Besucherrekord - stimmten zu.

Generaldirektor Karl Petrikovics kündigte an, dass Immofinanz in den kommenden Jahren weiterhin Dividenden ausschütten werde.

Die Dividendenrendite, die sich aus der gestern beschlossenen Ausschüttung ergibt, betrage auf Basis des gestrigen Schlusskurses von 9,04 Euro mehr als 3,6 Prozent, heißt es in der heutigen Pressemitteilung weiter. Der Dividendenabschlag erfolgt am 4. Oktober, die Auszahlung am 5. Oktober. Die Immofinanz schüttet für 2006/07 rund 150 Mio. Euro an ihre Aktionäre aus. (APA)