Turin - Die italienische Fiat-Gruppe plant gemeinsam mit ihrem Partner Severstal Auto eine neue Auto-Fabrik in Russland. Das Werk in Jelabuga (Wolga-Region) sei auf eine Kapazität von jährlich 60.000 Einheiten ausgelegt, berichtete am Wchenende die Fachzeitschrift "Automotive News Europe" (ANE) unter Berufung auf Firmenquellen.

Die ersten Autos vom Typ Fiat Linea sollen 2009 vom Band rollen. Das Werk sei ein komplettes Joint Venture zwischen Fiat und Severstal, an dem beide Partner jeweils 50 Prozent halten.

Die Nachfrage nach westlichen Modellen beschere Fiat deutliche Umsatzzuwächse auf dem russischen Markt, allein in den ersten acht Monaten dieses Jahres seien rund 10.600 Autos verkauft worden. "Russland wird bald einer der wichtigsten Automärkte der Welt sein", sagte Luca De Meo, Marketing-Chef der Fiat-Gruppe, der ANE. (APA)