Wien - Zu Ausschreitungen ist es am Donnerstagabend beim Wiener Westbahnhof vor dem UEFA-Cup-Spiel von SK Rapid Wien gegen den RSC Anderlecht gekommen. Nach Angaben der Wiener Linien waren die Straßenbahnlinien 52 und 58 wegen randalierender Fußball-Anhänger zeitweise blockiert.

"Sachbeschädigungen haben stattgefunden", bestätigte am Abend die Pressestelle der Wiener Polizei. 100 bis 150 randalierende Personen hätten sich beim Westbahnhof auf die Mariahilfer Straße begeben und seien dort stadtauswärts weitergezogen. Laut Augenzeugenberichten wurden Schanigärten verwüstet und Autos demoliert. Die Höhe und das Ausmaß des angerichteten Schadens müsse erst festgestellt werden.

Insider berichteten, dass es sich offenbar um "ausgemachte Aufeinandertreffen" von der Hooligan-Szene zuzurechnender Fan-Gruppierungen handeln dürfte. Eine weitere Auseinandersetzung dürfte sich in der Schwarzenbergstraße in der Innenstadt vor einem Pub ereignet haben. Dort sollen Stühle geflogen und Fensterscheiben eingeschlagen worden sein.(APA)