SC ESV Parndorf hat am Freitag die zuletzt grassierende Heimschwäche abgelegt und mit einem 2:0-Sieg gegen Bad Aussee Anschluss an das Mittelfeld der Red Zac-Erste Liga gefunden. Jailson gelang in der 33. Minute das 1:0, Stern machte in dem umkämpften Match erst in der Nachspielzeit (93.) alles klar für die Burgenländer zum erst zweiten Heimsieg im sechsten Match. Die Steirer kassierte schon die sechste Niederlage in Serie und bleiben Vorletzter.

Jailson blieb nach Lochpass von Kummerer am Keeper hängen, bekam den Ball aber wieder vor die Beine und nützte die zweite Chance zur Führung. Kurze Zeit später vergab er aus sechs Metern das durchaus mögliche 2:0, sein unplatzierter Kopfball traf genau Keeper Seiwald. Cichon (35.) verfehlte bei der besten Gäste-Möglichkeit vor der Pause knapp per Kopf. Nach dem Wechsel kamen die Ausseer besser ins Spiel, die Burgenländer hatten aber aus Kontern bessere Chancen. Sie mussten aber bis zum Ende um den Sieg bangen. Erst im Finish traf Stern aus der eigenen Hälfte ins leere Tor, nachdem Keeper Seiwald von außerhalb des Strafraums abgeschlagen hatte. (APA)

  • SC ESV Parndorf - SV Bad Aussee 2:0 (1:0) Heideboden-Stadion, 850, Rothmann.

    Tor:
    1:0 (33.) Jailson
    2:0 (93.) Stern

    Parndorf: Kajtezovic - Kaintz, Novak, Acar, Prohaska - Prenner, Kummerer, Mercelo (64. Walzer), Stern - Jailson (86. Sulimani), Kurtisi (70. Chr. Knaller)

    Bad Aussee: Seiwald - Hofer, Pereira, M. Neuper, Rabl - Kerhe (86. Durkovic), Strohmayer, A. Neuper (62. Feichter), Kogler (46. Vavrik) - Schnabl, Cichon

    Gelbe Karten: Mercelo, Acar, Stern bzw. Kerhe, Hofer, Seiwald, Schnabl