Johannesburg - Bei einem Feuer in einem südafrikanischen Bergwerk sind mindestens 23 Menschen ums Leben gekommen. Wie die Polizei am Sonntag berichtete, hatten die Opfer in einem aufgelassenen Schacht der St. Helena-Mine in Welkom (Freistaat- Provinz) unerlaubt gearbeitet. Die illegal arbeitenden Bergleute sind oft tagelang unter Tage. Das Feuer war bereits im vergangenen Monat ausgebrochen. Zahlreiche Schächte waren durch die starke Hitzeentwicklung und dichten Rauch nicht erreichbar.Trotz Verhandlungen mit den Eigentümern der Mine hatten es zwei Gruppen der Bergarbeiter abgelehnt, an die Oberfläche zu kommen. Die Behörden waren zunächst davon ausgegangen, dass sie sich alle über andere Stollen vor dem Feuer hatten retten können. Dann wurden am vergangenen Montag rund 120 von ihnen festgenommen, doch etliche Bergleute blieben vermisst. Als am Sonntag Freunde der Vermissten in den Schacht stiegen, entdeckten sie insgesamt 23 Leichen. Die meisten der Opfer waren entweder erstickt oder verbrannt. Die Behörden ordneten eine Untersuchung an. (APA/dpa)