Wien - Die an der Wiener Börse notierte A-Tec Industries des Industriellen Mirko Kovats steht nach eigenen Angaben in Exklusivverhandlungen um einen Türkei-Großauftrag im Wert von 450 Mio. Euro. Dabei gehe es um die Errichtung eines Gas-Kombikraftwerks mit einer Leistung von mehr als 900 Megawatt für die türkische Energiegesellschaft EnerjiSA, teilte die A-Tec am Montag mit.

Das Kraftwerk in Bandirma am südlichen Rand des Marmarameeres zwischen Izmir und Istanbul soll von der A-Tec Power Plant Systems (PPS) im Konsortium mit Mitsubishi Heavy Industries (MHI) errichtet werden. Die EnerjiSA ist ein Joint Venture der Sabanci Holding A.S. und dem österreichischen Verbund. EnerjiSA besitzt und betreibt in der Türkei vier Wasserkraftwerke und vier Erdgaskraftwerke mit einer Gesamtkapazität von 455 Megawatt.

Ziel der nun vereinbarten exklusiven Verhandlungen sei die Vergabe des Großauftrages an die A-Tec Industries im August nächsten Jahres, heißt es in der Mitteilung. Die Fertigstellung und Inbetriebnahme des Kraftwerks ist für 2010 geplant. Das Gesamtauftragsvolumen beläuft sich auf rund 450 Mio. Euro, wobei sich der Anteil der im Konsortium federführenden A-Tec auf 70 Prozent belaufen würde. (APA)