Mit Jesus sprechen, ihm beichten, ihn anflehen, ihm danken und ihm seine Sorgen anvertrauen: Ulrich Seidl findet viel Stoff zum Nachdenken, indem er sechs Personen in außergewöhnlichen Lebenssituationen fragt, was Jesus für sie bedeutet.