Google erweitert offenbar seine private Flugzeugflotte: Zur Boeing 767 und zwei Gulfstreams dürfte sich einem Bericht der New York Times zufolge im November eine Boeing 757 gesellen.

Landeerlaubnis

Offiziell steht diese im Besitz von H211LLC, einem Unternehmen, das Google-Top-Managern gehört und das für die anderen Flugzeuge bereits die Landeerlaubnis auf dem benachbarten Nasa-Flughafen Moffet Field ausverhandelt hat. (red)