Bei der Telecom Italia bahnt sich ein Spitzenwechsel an. Die vermutlich künftigen Eigentümer von Telecom Italia intensivieren laut Presseberichten ihre Suche nach einer neuen Führungsriege. Auch der derzeitige Telecom-Italia-Chef Riccardo Ruggiero könnte bald ausgewechselt werden.

Mögliche Nachfolger

Zu den möglichen Nachfolgern Ruggieros zählt der Geschäftsführer der Mediengruppe Seat Pg, Luca Majocchi. Der italienische Reifenkonzern Pirelli will seinen 18-prozentigen Telecom-Italia-Anteil an ein vom spanischen Telekomkonzern Telefonica geführtes Konsortium verkaufen und hat sich dafür als Frist den 15. November gesetzt.

23 Proznet

Zu dem Käuferkonsortium namens Telco gehören neben Pirelli die Finanzkonzerne Generali, Intesa SanPaolo und Mediobanca, sowie die Beteiligungsholding Sintonia der Familie Benetton. Das Konsortium Telcom soll einen 23-prozentigen Anteil an der Telecom Italia übernehmen.(APA)