Innsbruck - Nach einer Selbstmorddrohung eines Lokalpächters in Innsbruck ist es am Freitag zu einem Großeinsatz der Polizei gekommen. Ein Verhandlungsteam der Exekutive versuchte, den Mann zum Aufgeben zu bewegen. Die Bemühungen hatten schließlich Erfolg. Kurz nach 13.00 Uhr gab der Mann auf. Es dürfte niemand verletzt worden sein. Unbestätigten Meldungen könnte ein Eifersuchtsdrama Hintergrund für den Zwischenfall sein. An dem Großeinsatz war auch die Cobra beteiligt. Das Lokal befindet sich in der Nähe der Viaduktbögen östlich des Messegeländes. (APA)