Redwood Shores - Der SAP-Rivale Oracle setzt seine milliardenschwere Einkaufstour fort und will den amerikanischen Infrastruktursoftware-Anbieter BEA Systems übernehmen. Geboten würden je Aktie 17,00 Dollar (11,97 Euro) in bar, teilte Oracle am Freitag in Redwood Shores mit. Das Gebot liege um 25 Prozent über dem Schlusskurs von 13,62 Dollar am Donnerstag. Oracle sei in der Lage, schnell zu einer verbindlichen Vereinbarung mit dem Unternehmen zu kommen, hieß es. Oracle gab in den vergangenen Jahren mehr als 20 Mrd. Dollar (14,1 Mrd. Euro) für zwei Dutzend Firmen ausgegeben, um im Markt für Unternehmenssoftware zum Marktführer SAP aufzuschließen. Erst am Montag kündigte auch SAP in einer Abkehr vom jahrelangen Kurs die 4,8 Mrd. Euro schwere Übernahme des französischen Software- Herstellers Business Objects an. (APA/dpa)