Im Iran ist der prominente regierungskritische Journalist und Menschenrechtsaktivist Emadeddin Baghi nach Angaben eines Freundes inhaftiert worden. Baghi sei am Sonntag für ein Jahr ins Gefängnis gekommen, die Strafe sei ursprünglich zur Bewährung ausgesetzt gewesen, sagte Issa Saharkhis. Dem Journalisten werde vorgeworfen, die "nationale Sicherheit" gefährdet und geheime Dokumente veröffentlicht zu haben. Baghis Anwalt bestätigte die Inhaftierung seines Mandanten gegenüber iranischen Nachrichtenagenturen. Vertreter der Justizbehörden äußerten sich nicht zu dem Fall. Baghi war vor vier Jahren von einem Teheraner Gericht unter anderem für schuldig befunden worden, kritische Artikel geschrieben und Reden über die schlechte Behandlung von Gefangenen gehalten zu haben. (APA/Reuters)