Wien - In den ersten neun Monaten dieses Jahres haben zehn internationale Investoren ihre Unternehmenszentralen für (Ost-)Europa in Österreich eingerichtet. "Das sind bereits in den ersten drei Quartalen dieses Jahres fünfmal mehr Headquarter-Ansiedlungen als im gesamten Vorjahr" so Rene Siegl, Geschäftsführer der dem Wirtschaftsministerium zugehörigen Betriebsansiedlungsagentur ABA (Austrian Business Agency). Nach den großen Konzernen entdeckten nun zunehmend auch kleinere und mittelständische Firmen Österreich als Headquarter-Standort. Sechs der zehn von der ABA betreuten Unternehmen sind laut einer ABA-Aussendung von heute deutsche Mittelständler. (APA)