New York - Die US-Hypothekenbank Thornburg hat im abgelaufenen Quartal einen Verlust von 1,1 Milliarden Dollar angehäuft. Angesichts der Entwicklung werde die Zahlung einer Dividende ausgesetzt, teilte die Bank am Dienstag mit. Im vierten Quartal würden aber wieder verbesserte Marktbedingungen und schwarze Zahlen erwartet. Dann könne auch die Zahlung einer Dividende wieder aufgenommen werden.

Thornburg hatte Ende August mitgeteilt, als Reaktion auf die Immobilienkrise in den USA Kredite und andere Forderungen im Gesamtvolumen von 22 Milliarden Dollar abgestoßen zu haben, um die Liquiditätslage zu verbessern. Dies war aber nur unter Inkaufnahme drastischer Verluste möglich.

Thornburg-Aktien hatten am Dienstag vor Bekanntgabe der Zahlen an der New Yorker Börse 3,55 Prozent schwächer mit 11,40 Dollar geschlossen. Anfang Mai waren die Papiere noch mit 28,40 Dollar gehandelt worden. (APA/Reuters)