Eisenstadt - Die Kurbad Tatzmannsdorf AG investiert zwölf Mio. Euro in einen Hotelzubau mit 90 Zimmern in Vier-Sterne-Qualität und ein neues Restaurant. Die Fertigstellung ist für Ende 2008 geplant. Die Investitionssumme wird mit rund 27 Prozent aus EU-, Bundes- und Landesmittel gefördert, teilte Landesrätin Michaela Resetar (ÖVP) heute, Mittwoch, mit. Bad Tatzmannsdorf ist mit einer halben Million Nächtigungen jährlich die größte Tourismusgemeinde des Burgenlandes, so Landeshauptmann Hans Niessl (SPÖ).

Im Zeitraum 2000 bis 2006 sind laut Niessl insgesamt rund 20,5 Mio. Euro an Fördergeldern für den Tourismus nach Bad Tatzmannsdorf geflossen. Damit seien Gesamtinvestitionen in der Höhe von rund 68 Mio. Euro ausgelöst worden. Ein weiteres Vorhaben ist der Ausbau der sportlichen Infrastruktur. Der vorhandene Naturrasenplatz soll adaptiert und ein Kunstrasenplatz neu errichtet werden.

Die Vorhaben in Bad Tatzmannsdorf sind der Landespolitik offenbar ein großes Anliegen. Innerhalb von zwei Tagen besuchen vier Politiker die Tourismuseinrichtung. Heute, Mittwoch, besichtigten Niessl und Landesrat Helmut Bieler (SPÖ) die Baustellen. Morgen, Donnerstag, halten sich Landeshauptmann-Stellvertreter Franz Steindl (ÖVP) und Landesrätin Resetar in Bad Tatzmannsdorf auf. (APA)