Wien - Der 1940 in Ungarn geborene und in Israel lebende Autor Yohanan Kaldi hat den von der freien Wiener Operngruppe "netzzeit", dem Luzerner Theater und der Londoner OperaGenesis Foundation ausgeschriebenen Libretto-Wettbewerb zu zwei Kurzgeschichten von Haruki Murakami gewonnen. Drei Libretti wurden der Komponistin Misato Mochizuki zur Vertonung empfohlen, diese entschied sich für den Sieger. Die Uraufführung ist für Jänner 2009 in Luzern geplant. Im Februar 2009 soll die Produktion im Rahmen des nächsten "Out of Control"-Festivals in Wien zu sehen sein, hieß es am Donnerstagabend bei einer Pressekonferenz.

Die im September 2006 veröffentlichte Ausschreibung des Wettbewerbs brachte 127 vollständige Libretti, elf davon in englischer Sprache. "Ein Großteil der Libretti war wirklich aufregend", sagte der künstlerische Leiter von "netzzeit", Michael Scheidl, der auch die Regie der Produktion übernehmen wird und die Leichtfüßigkeit des Kaldi-Librettos lobte. Dieses wurde auf Englisch verfasst, wird aber bereits für die Komposition auf Deutsch übersetzt. Beate Haeckl und Carsten Brandau erhalten als Zweit- bzw. Drittplatzierte 3.000 bzw. 2.000 Euro.

Backwaren und Kommunismus

Gesucht waren Operntexte, die die beiden Murakami-Geschichten "Der Bäckereiüberfall" und "Der zweite Bäckereiüberfall" zum Ausgangspunkt nehmen. In den Geschichten überfallen zwei hungrige Burschen einen kommunistischen Bäcker. Der wehrt sich jedoch nicht, sondern gibt bereitwillig seine Waren her. Aber nur unter einer Bedingung: Die Möchtegern-Diebe müssen sich beim Essen Wagners "Tristan und Isolde" anhören. Beim zweiten Mal, Jahre später, hat keine Bäckerei mehr offen. Daher muss ein Fast Food-Restaurant herhalten.

Die Jury (Dramaturgin Caroline Weber, Regisseur John Lloyd Davies, Dirigent Johannes Kalitzke, der auch die Uraufführung leiten wird, Komponist Franz Koglmann sowie Intendant David Pountney) vergab an Yohanan Kaldi für "The Big Bakery Robbery" den mit 6.000 Euro dotierten ersten Preis. Kaldi studierte am Mozarteum Salzburg, arbeitete als Solo-Repetitor, Dirigent, Dramaturg, TV-Musikredakteur, Drehbuchautor und Produzent von Multimedia-Shows, ehe er sich auf das Schreiben von Opern-Libretti verlegte. Opern nach seinen Vorlagen wurden bereits etwa in Bonn und Prag aufgeführt, aus Max Frischs "Graf Öderland" machte er ebenso bereits eine Oper wie aus einer Kurzgeschichte von Karel Capek.

Programm in Arbeit

Bis Ende September 2008 hat die 1969 in Tokio geborene Komponistin Misato Mochizuki nun Zeit, den auch vom Wiener Mozartjahr mitgetragenen Opernauftrag auszuführen, danach beginnt das Klangforum Wien mit den Arbeiten. Bei der Uraufführung in Luzern ist allerdings das Luzerner Symphonieorchester vorgesehen.

2009 soll das biennale "Out of Control"-Festival von "netzzeit" seine zweite Auflage erfahren, In Planung sind bisher neben dem "Bäckereiüberfall" eine Oper von Battistelli und ein Boulevardmusiktheater, für das vielleicht ein zweites, ganz anders gelagertes Libretto aus den Wettbewerbseinsendungen vertont wird. Für Wien 2011 versucht man, ein internationales Festival für neues Musiktheater auf die Beine zu stellen. Ein ausgearbeitetes Programm dafür soll den Subventionsgebern bereits im Juni 2008 vorgelegt werden. (APA)