Morris Township - Der amerikanische Mischkonzern Honeywell International Inc. hat im dritten Quartal und den ersten neun Monaten 2007 weltweit kräftig expandiert. Die Luft- und Raumfahrtsparte, der Automatisierungs- und Kontrollsystem-Bereich und die Autoteile-Sparte legten kräftig zu. Das galt auch für den Bereich Spezialprodukte, der Chemieprodukte anbietet.

Honeywell verdiente im dritten Quartal 618 Mio. Dollar (432 Mio. Euro) gegenüber 541 Mio. Dollar in der entsprechenden Vorjahreszeit. Der Quartalsgewinn je Aktie stieg auf 81 (Vorjahresvergleichszeit: 66) Cent. Der Umsatz erhöhte sich auf 8,7 (8,0) Mrd. Dollar, gab das in Morris Township (US-Bundesstaat New Jersey) ansässige Unternehmen am Freitag bekannt. Der Neunmonatsumsatz stieg auf 25,3 (23,1) Mrd. Dollar und der Gewinn auf 1,8 (1,5) Mrd. Dollar oder 2,25 (1,81) Dollar je Aktie.

Honeywell-Konzernchef Dave Cote verwies auf das starke firmeninterne Wachstum. Honeywell erhöhte seine Umsatzprognose für das Gesamtjahr um 300 Mio. auf 34,2 Mrd. Dollar und erwartet einen Gewinn von 3,14 bis 3,16 Dollar je Aktie. (APA/dpa)