Die Aktionäre der Tiroler Mediengruppe feratel haben bei der heutigen Hauptversammlung einer Verlängerung eines bestehenden Aktienrückkaufprogramms der Gesellschaft zugestimmt. Der feratel-Vorstand ließ sich von den Aktionären zugleich den Rückkauf von bis zu 650.000 Stück eigener Aktien zu einem Preis zwischen 1 und 10 Euro absegnen. Die Ermächtigung gilt für 18 Monate (bis April 2009). Zugleich wurde eine frühere Ermächtigung zum Aktienrückkauf widerrufen, teilte feratel am Freitag mit.

Details des Rückkaufprogramms würden erst unmittelbar vor Durchführung kommuniziert, hieß es. Das Höchstausmaß aller eigenen Aktien darf 10 Prozent des Grundkapitals nicht überschreiten.

Die feratel-Aktionäre beschlossen heute auch die für das Geschäftsjahr 2006/07 vorgeschlagene Dividende von 9 (2005/06: 8) Cent je Stückaktie. Die Auszahlung der Dividende an die 7,160.352 Stück dividendenberechtigter Stückaktien erfolgt ab 29. Oktober, an diesem Tag wird die feratel-Aktie damit erstmals ex Dividende an der Wiener Börse gehandelt.(APA)