Der Axel Springer Verlag hat die Mehrheit an dem französischen Frauen-Onlineportal auFeminin.com erreicht. Nach Ablauf eines Angebots an die Aktionäre der börsennotierten Internet-Firma halte Springer 63,25 Prozent der Stimmrechte, wie der Berliner Verlagskonzern am Freitag mitteilte.

41,23 Prozent hatte sich Springer bereits vor dem Übernahmeoffert gesichert. Die restlichen Anteilseigner von Aufeminin erhielten aber noch eine weitere Gelegenheit, auf Springers Gebot über 32 Euro je Aktie einzugehen. An der Börse kosteten die Aufeminin-Papiere am Freitag 34 Euro.

Für 100 Prozent der Anteile müsste Springer auf der Basis seines Angebots 284 Millionen Euro zahlen. Der Verlag hat angekündigt, den Aktionsradius des Portals auf andere Länder auszuweiten und in Aufeminin zu investieren. (APA/Reuters)