Klagenfurt - Der börsennotierte Kärntner Maschinenbauer und Verpackungshersteller Hirsch Servo AG hat in Litauen einen Auftrag über 30.000 Quadratmeter EPS-Systemplatten für Fußbodenheizungen an Land gezogen. Über das Volumen des Auftrages wollte das Unternehmen heute, Montag, keine Angaben machen. Wie das Unternehmen mitteilte, geht die Lieferung nach Sventoji an der Ostsee und betrifft einen - 400 Appartements umfassenden - Gebäudekomplex. (APA)