Pittsburgh - Der russische Jungstar Jewgenij Malkin (41.) hat den Pittsburgh Penguins in der NHL am Dienstag einen 1:0-Sieg gegen die New York Rangers beschert. Herausragender Akteur in der Partie gegen das Team aus dem "Big apple", bei dem der Österreicher Thomas Pöck wieder nur auf der Tribüne saß, war jedoch Penguins-Goalie Marc-Andre Fleury mit 36 gehaltenen Schüssen. Pittsburgh gewann nach bescheidenem Saisonstart damit das dritte Spiel in Serie. Die Startruppe aus New York ist nach der sechsten Niederlage im achten Match hingegen das zweitschlechteste Team der Eastern Conference. Trotz namhafter Neuverpflichtungen halten die Rangers bei erst 13 erzielten Treffern. (APA/Reuters)