Wien - Die Aktienanalysten von Bear Stearns haben vor der Veröffentlichung der Zahlen zum dritten Quartal ihr Kursziel für die Erste Bank von 65,30 Euro bestätigt. Das Anlagevotum "Outperform" wurde von den Experten ebenfalls unverändert gelassen. Die Analysten erwarten für das dritte Quartal 2007 einen Nettogewinn von 350 Mio. Euro. Dies entspricht einem Anstieg von 28 Prozent gegenüber dem zweiten Quartal 2007 und einer Steigerung von 72 Prozent gegenüber dem dritten Quartal 2006. Die Gewinnprognose für das laufende Jahr lautet auf 4,13 Euro pro Aktie. Für 2008 wird mit 4,95 Euro Profit pro Aktie gerechnet. Im Jahr 2009 gehen die Analysten erstmals von 5,87 Euro je Aktie aus. Erste Bank-Titel notierten am Mittwoch gegen 12:45 Uhr an der Wiener Börse um 0,11 Prozent tiefer bei 56,68 Euro. (APA)