Wien - Die Analysten von JP Morgan haben ihr Anlagevotum "Overweight" für die Aktien des steirischen Leiterplattenherstellers AT&S bestätigt. Auch das Kursziel von 22,00 Euro behalten die Experten nach den jüngst veröffentlichten Quartalsergebnissen bei. Die Gewinnschätzungen wurden hingegen überarbeitet. So erwartet JP Morgan für das Geschäftsjahr 2008 von AT&S nun einen Gewinn je Aktie von 1,84 statt wie bisher von 1,77 Euro. Für das Folgejahr wurde die Prognose von 2,16 auf 2,26 Euro je Anteilsschein erhöht. Zum Vergleich: AT&S-Aktien notierten am Donnerstag im Frühhandel an der Frankfurter Börse um 1,31 Prozent fester bei 18,54 Euro. (APA)