Paris/Wien - Der Ausstand des Kabinenpersonals von Air France hat auch am fünften Streiktag in Folge zu zahlreichen Flugausfällen und Verspätungen geführt. Etwa jeder dritte Flug werde gestrichen, teilte die Fluggesellschaft am Montag mit. Nach Angaben des Wiener Flughafens fielen die Air France-Kurse von Paris nach Schwechat mit Planankunft um 14.35 Uhr bzw. 18.15 Uhr aus.Die Flugbegleiter sind seit Donnerstag im Ausstand, um bessere Löhne und Arbeitsbedingungen durchzusetzen. Nach Gewerkschaftsangaben beteiligen sich etwa drei Viertel der gut 15.000 Flugbegleiter. Der Streik sollte bis in die Nacht auf Dienstag dauern. (APA/dpa)