Laibach - Das Grazer Unternehmen Supernova Holding GmbH von Frank Albert, das bereits acht Einkaufszentren in Slowenien betreibt, will im südlichen Nachbarland weiter expandieren. In rund vier Monaten soll das mit 35.000 Quadratmetern größte Supernova-Einkaufszentrum in Laibach (Ljubljana) eröffnet werden. Der Investitionswert beträgt 55 Mio. Euro. Weitere Investitionen seien für 2009 auch in Nova Gorica und Koper geplant, teilte das Unternehmen mit.

Im neuen Shopping Center, das im Zentrum des Laibacher Stadtteils Rudnik entsteht, sollen 50 Geschäfte mit insgesamt 500 Mitarbeitern untergebracht werden. Das Einkaufszentrum soll im Herbst 2009 auf insgesamt 70.000 Quadratmeter erweitert werden, wofür die Supernova Holding weitere 50 Mio. Euro investieren soll.

Weitere Investitionen

Die Supernova Holding ist seit sechs Jahren am slowenischen Markt tätigt und betreibt Einkaufszentren in Laibach, Koper, Maribor, Kranj, Celje, Velenje, Domzale und Postojna. Neben dem neuen Laibacher Shopping Center sind auch Investitionen in Nova Gorica (Herbst 2009) und in Koper (Frühjahr 2009) geplant. Der steiermärkische Immobiliendienstleister wird mit den bestehenden und geplanten Einkaufszentren insgesamt 280 Mio. Euro in Slowenien investieren.

In Österreich ist die Supernova Holding in Graz, Mattighofen, Oberwart und Zwettl präsent. Die Holding plant auch Investitionen in Kroatien, Serbien, Rumänien sowie in Litauen und Lettland. (APA)