Wien - Nach vier Runden ohne vollen Erfolg will Sturm Graz gegen Vizemeister Ried am Mittwoch (19:30 Uhr) wieder auf die Siegerstraße finden. Das Innviertler Interims-Trainerduo Gerhard Schimpl/Thomas Weissenböck plant nach dem 2:0 über Red Bull Salzburg allerdings schon den nächsten Coup. Ein Auswärtserfolg in der UPC-Arena würde die in den vergangenen fünf Partien viermal siegreichen Rieder noch näher an die Tabellenspitze heranführen.

Der bisher letzte Rieder Sieg bei Sturm Graz liegt allerdings schon eine halbe Ewigkeit zurück. Am 3. März 2001 feierten die Oberösterreicher den bisher auch einzigen Auswärts-Dreipunkter gegen die Schwarz-Weißen. Auch in der laufenden Saison weisen die Grazer ein starke Heimbilanz auf: Von acht Partien vor eigenem Publikum ging nur die gegen Austria Kärnten in der 8. Runde verloren.

Sturm-Trainer Franco Foda sieht trotz der kleinen Durststrecke seiner Mannschaft keine Anzeichen einer Krise: "Wir haben nur 4 von 16 Spielen verloren. Das Problem ist einfach: Wir machen aus hundertprozentigen Torchancen keine Tore", betonte der Deutsche, der weiß: "Im Fußball ist das 1:0 sehr wichtig und das ist uns zuletzt nie geglückt. Aber zu Hause sind wir sehr stark und werden wie immer das Spiel machen. Die Rieder sind sehr stark, wenn man sie spielen lässt. Daher wollen wir sie von Beginn an unter Druck setzen."

In Ried und zahlreichen Medien sorgte das erfolgreiche Debüt der Kraft-Nachfolger Schimpl/Weissenböck für Zukunftsdiskussionen, die bisher aber spurlos an den Hauptprotagonisten vorübergingen. "So spurlos, dass wir gar nichts von ihnen wissen. Da wir das nicht beeinflussen können, konzentrieren wir uns nur auf die Mannschaft und die Spiele", erklärte Schimpl. "Wenn es der Verein für das Beste hält, einen neuen Cheftrainer zu verpflichten, dann wird er das tun."

Die "erfolgreiche Arbeit von Helmut Kraft" fortgesetzt haben die beiden Interimstrainer, aber durchaus auch mit ihren eigenen Ideen und Vorstellungen. "Jeder Trainer hat seinen eigenen Stil und seine eigenen Übungen in der täglichen Arbeit. Ein 'Übungsklau' würde wenig Sinn machen", so Schimpl. (APA)

  • SK Puntigamer Sturm Graz - SV Josko Ried (Graz, UPC-Arena, 19:30 Uhr, SR Gangl). Saisonergebnisse 2006/07: 1:0 (h), 1:2 (a), 1:1 (h), 1:2 (a). Ergebnis 2007/08: 3:5 (a)

    Sturm: Gratzei - Lamotte, Sonnleitner, Schaschiaschwili, Prettenthaler - Krammer, Kienzl, J. Säumel, Salmutter/Muratovic - Haas, Stankovic

    Ersatz: Schicklgruber - Jantscher, Kaufmann, Peric, Friess, Suppan, Lindschinger

    Fraglich: Salmutter (Oberschenkelverletzung)

    Es fehlen: Prödl, Kreimer (beide verletzt)

    Ried: H. P. Berger - Brenner, Glasner, Jank, Rzasa - Hackmair, Dospel, Drechsel, Erbek - Akagündüz, Salihi

    Ersatz: Gebauer - Lechner, Hadzic, Muslic, Djokic, Kujabi, Toth

    Es fehlen: Kovacevic, Martinez, Illibauer, Pichorner (alle verletzt) ~