Mailand - Der italienische Energiekonzern Eni hat im dritten Quartal einen Gewinneinbruch verzeichnet. Der bereinigte Nettogewinn sei um knapp 28 Prozent auf 1,89 Mrd. Euro gesunken, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Dies lag am unteren Ende der Analystenerwartungen. Der Gewinn vor Steuern und Zinsen (Ebit) des nach Marktwert weltweit drittgrößten Energiekonzerns fiel im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 17,2 Prozent auf 4,245 Mrd. Euro.Die Produktion ging um 2,9 Prozent auf 1,66 Mio. Barrel Öl-Äquivalent pro Tag zurück. Als Grund gab das Unternehmen den zum Dollar gestiegenen Eurokurs, einen niedrigeren Absatz sowie gestiegene Kosten an. Für das Gesamtjahr erwartet Eni weiterhin eine Produktion in der Größenordnung des vergangenen Jahres. (APA/Reuters)