Purchase - Die US-Kreditkartenfirma MasterCard hat im dritten Quartal und den ersten neun Monaten dieses Jahres dank eines glänzenden weltweiten Geschäfts die Gewinne stark erhöht. MasterCard verdiente im Juli-September-Abschnitt 314,5 Mio. Dollar (218 Mio. Euro) gegenüber 193,0 Mio. Dollar in der entsprechenden Vorjahreszeit, teilte der Kreditkartenriese mit Sitz in Purchase (US-Bundesstaat New York) am Mittwoch mit.

Der Gewinn je Aktie legte auf 2,31 (Vorjahresvergleichszeit 1,42) Dollar zu. Der Teilverkauf eines Investments in der brasilianischen Firma Redecard steuerte 51 Cent je Aktie zum Quartalsgewinn bei.

Sattes Umsatzplus

Die Zahl der MasterCard-Kreditkarten erhöhte sich innerhalb der Jahresfrist um 11,3 Prozent auf 878 Mio. Stück. Die MasterCard-Umätze stiegen um 20,1 Prozent auf 1,1 Mrd. Dollar, wobei der starke Euro 2,3 Prozent zum Wachstum beitrug.

Das Geschäft profitierte von dem deutlichen Anstieg der mit den MasterCard-Kreditkarten getätigten Käufe um 13,3 Prozent auf 4,8 Mrd. Transaktionen und dem in Landeswährungen um 12,8 Prozent erhöhten Gesamtwert der Kreditkartenkäufe auf 577 Mrd. Dollar.

MasterCard setzte in den ersten neun Monaten 2007 insgesamt 3,0 (2,5) Mrd. Dollar um und verdiente 781,6 (9,3) Mio. Dollar oder 5,73 (0,07) Dollar je Aktie. (APA/dpa)