Wien - Die Suche nach zwei neuen Vorstandsdirektoren für die börsenotierte Fluggesellschaft Austrian Airlines (AUA) geht in die konkrete Phase. Nach Ablauf der Bewerbungsfrist gebe es nun für jeden der beiden ausgeschriebenen Posten eine "Shortlist", sagte ÖIAG-Sprecherin Elisabeth Leeb am heutigen Mittwoch zur APA. Die staatliche Beteiligungsholding ÖIAG ist mit 42,75 Prozent größter AUA-Aktionär.

Bis Mitte November sollen die Hearings mit den vom Personalberater Spencer Stuart ermittelten Kandidaten abgeschlossen sein, anschließend werde der Aufsichtsrat "so rasch wie möglich eine Entscheidung treffen", so Leeb. In Branchenkreisen wird eine Bestellung der beiden AUA-Vorstände für die Bereiche "Commercial" (Marketing und Vertrieb) und "Operations" (Technik und Flugabwicklung) bis spätestens Mitte Dezember erwartet.

Weder die ÖIAG noch die AUA wollten weitere Angaben zu den Bewerbungen machen. Dem Vernehmen nach sollen etwa vier Kandidaten für jeden Vorstandsposten in Frage kommen, der Headhunter Spencer Stuart habe rund ein Dutzend Interviews mit österreichischen und internationalen Managern mit Affinität zur Luftfahrt geführt, berichtet das "WirtschaftsBlatt". Darunter sollen sich auch AUA-Manager befinden.

Die Ausschreibung war nach dem Abgang von AUA-Vertriebschef Josef Burger Anfang August notwendig geworden. Der eingeschaltete dänische Unternehmensberater Directure hatte sich in der Folge für die Bestellung von zwei neuen Vorstandsdirektoren ausgesprochen. (APA)