IBM setzt verstärkt auf sein Geschäft mit Sicherheitsprodukten für Computernetzwerke und Server. Der US-Konzern will im kommenden Jahr eine Rekordsumme von 1,5 Mrd. Dollar (1,040 Mrd. Euro) in die Entwicklung und den Vertrieb derartiger Produkte investieren und erwägt auch Übernahmen, um seine Präsenz auf dem Gebiet zu stärken.

Wichtiger Wachstumsmarkt

IBM sehe den Bereich Sicherheit als einen wichtigen Wachstumsmarkt, sagte Val Rahmani, eine hochrangige IBM-Managerin, am Donnerstag. Den Zeitpunkt und Umfang möglicher Zukäufe ließ Rahmani offen.

Wettbewerb

Vor einem Jahr hatte der Konzern das Unternehmen Internet Security Systems für 1,2 Mrd. Dollar übernommen. Zu IBMs Wettbewerbern im Markt mit Sicherheitsprodukten gehören McAfee, Check Point Software und Websense. Sie stellen unter anderem Antivirensoftware her.(APA)