Bild nicht mehr verfügbar.

Absender: Ronaldinho.

Foto: Reuters/Gea

Bild nicht mehr verfügbar.

Valencia-Ccoach Oscar Fernandez empfängt die siegreichen Helden an der Outlinie.

Foto: REUTERS/Dani Cardona
Barcelona/Sevilla - Der FC Barcelona hat am Sonntagabend die 0:2 -Niederlage von Real am Vorabend in Sevilla gegen den FC genützt und reduzierte mit dem glatten 3:0 (1:0) gegen Betis, den Rückstand auf den Titelverteidiger auf einen Punkt.

Thierry Henry, der zunächst mit einem Stangenschuss Pech hatte, erinnerte bei seinem Tor zum 1:0 in der 33. Minute an seine besten Arsenal-Zeiten. Nach Pass von Iniesta ließ er die Abwehr von Betis stehen und schoss flach ein.

Nach der Pause machte sich Ronaldinho mit zwei Freistoßtreffern bemerkbar. Der Brasilianer traf in der 53. und 92. Minute zum 2:0 und 3:0. Sowohl ar als auch Henry haben nun je sechs Tore auf dem Konto.

Punktegleich mit Barca liegt Villarreal auf Rang drei, nachdem die Mannschaft im Madrider Vicente Calerdon-Stadion gegen Atletico nach einem 0:2-und 2:3-Rückstand und Toren von Pablo, Simao sowie Aguero noch mit 4:3 gewann. Rossi, Fuentes und zweimal der eingewechselte Türkei Nihat (69./90.) scorten für die Gäste, die bei einem von Maxi Rodriguez vergebenen Elfer Anfang der zweiten Hälfte auch Glück hatten.

Torschütze der Runde war jedoch der Italiener Christian Rigano, dem beim 3:0-Heimsieg von Levante gegen Almeria ein lupenreiner Hattrick (1./16./34.) glückte, dennoch blieb die Elf aus Valencia mit nur einem Sieg und einem Remis Schlusslicht.

Real in 20 Minuten geschlagen

Am Samstag hatten zwei frühe Tore dem FC Sevilla in den Erfolg über Real Madrid beschert. In einem pulsierenden Spiel war es Seydou Keita, der die Weichen für Sevilla auf Sieg stellte. Der unhaltbare Weitschuss des Teamspielers aus Mali (19.) senkte sich präzise in das Tor der Madrilenen. Bevor die Gäste noch reagieren konnten, war erneut ein Sevillaspieler zur Stelle. Diesmal war es Luis Fabiano (21.), der einen Rebound zum 2:0 verwertete.

Ab der 51. Minute musste das Weiße Ballett mit zehn Mann auskommen. Der frühere Sevilla-Verteidiger Sergio Ramos wurde mit Gelb-Rot vom Feld geschickt.

Im zweiten Samstagmatch holten sich die Kicker des FC Valencia drei Punkte, Gastgeber Real Mallorca ging beim 0:2 (0:1) leer aus. Für die Tore sorgte einzig und allein Fernando Morientes (45+1. und 63.). (APA/red)