Philadelphia - Die New Jersey Nets haben am Samstagabend das "Atlantic-Division-Derby" in der NBA gegen die Philadelphia 76ers mit 93:88 für sich entschieden und den Gastgebern damit deren Heim-Premiere in der Saison 2007/08 "verdorben". Topscorer waren Richard Jefferson mit 22 Punkten bei den Siegern bzw. Andre Iguodala (16).

New Jersey hatte erst am Vortag eine 69:106-Heimschlappe gegen Toronto einstecken müssen. 24 Stunden später zeigte sich das Team aus East Rutherford deutlich verbessert. Das galt insbesondere für Jason Kidd, der mit 16 Punkten, 14 Rebounds und 10 Assists das 88. triple-double seiner NBA-Karriere markierte. Es war gleichzeitig sein 50. im Dress der Nets.

Was bei Philadelphia 2007/08 außer Frage steht: Der Star des Teams und Liebling des Publikums trägt weiterhin die Initialen A.I. - die aber seit nunmehr fast einem Jahr nicht mehr für Allen Iverson, sondern für Andre Iguodala stehen. (APA)