Dubai - Air Arabia könnte noch in diesem Monat Maschinen im Wert von mehr als drei Milliarden Dollar (2,07 Mrd. Euro) bei Boeing oder der EADS-Tochter Airbus bestellen. Geplant sei der Kauf von 34 bis 50 Flugzeugen, sagte der Chef der größten Billigfluglinie des Nahen Ostens, Adel Ali, am Sonntag. Das Unternehmen hatte zuvor den Kauf von 34 Flugzeugen des Typs Boeing 737 oder A 320 angekündigt. Die seit drei Jahren operierende Fluggesellschaft setzt derzeit eine Flotte von neun geleasten Airbus A320 ein. (APA/Reuters)