Frankfurt - Deutschlands zweitgrößter Zementhersteller Dyckerhoff hat Umsatz und Ergebnis in den ersten neun Monaten deutlich gesteigert und seine Prognose angehoben. Der Konzernumsatz stieg um um 27 Prozent auf 1,3 Mrd. Euro, wie das Unternehmen am Montag in Wiesbaden mitteilte. Der Überschuss stieg im Vergleich zu den ersten drei Quartalen 2006 um 75 Prozent auf 180 Mio. Euro. Für das Gesamtjahr 2007 erwartet Dyckerhoff nun einen Anstieg des Konzernumsatzes auf rund 1,7 Mrd. Euro sowie ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) und einen Jahresüberschuss deutlich über dem Vorjahr. Bei der Vorlage der Halbjahreszahlen hatte Dyckerhoff noch einen Konzernumsatz von über 1,5 Mrd. Euro sowie ein Ebitda und einen Überschuss "über dem Vorjahresniveau" in Aussicht gestellt. (APA/Reuters)