Ein Computer-Hacker hat am Montag die Internetseite der chilenischen Präsidentin Michelle Bachelet lahmgelegt. Der Eindringling hisste am Sonntag virtuell die Flagge des Nachbarlandes Peru. Er hinterließ ferner die Botschaft "Lang lebe Peru" und einen Kraftausdruck. Wenige Minuten später nahmen Regierungsbeamte die Webseite mit dem Hinweis vom Netz: "Weil wir Ihnen einen besseren Service bieten wollen, arbeiten wir für Sie."

"Das hat es auch woanders schon gegeben, darunter einige Webseiten der US-Regierung und des Vatikans"

Der politischer Direktor des Außenministeriums in Santiago, Carlos Portales, sagte, die Behörden hätten Ermittlungen in dem Fall aufgenommen. "Das hat es auch woanders schon gegeben, darunter einige Webseiten der US-Regierung und des Vatikans", sagte er auf einer Pressekonferenz. Die chilenische Zeitung "El Mercurio" vermutete, bei dem Hacker handle es sich um einen Peruaner.(APA)