Bagdad - In einem Massengrab nordwestlich von Bagdad haben irakische Soldaten 22 Leichen gefunden, wie die US-Streitkräfte am Dienstag mitteilten. Die Toten seien bereits am Samstag entdeckt worden. Danach hätten irakische und amerikanische Soldaten bei Razzien gegen mutmaßliche Al-Kaida-Mitglieder in dem Gebiet 30 Personen festgenommen, hieß es. Dabei seien zwei Werkstätten zum Bau von Autobomben und mehrere Waffenlager entdeckt worden.

Im Kampf gegen den irakischen Ableger der Terrororganisation Al-Kaida hat die US-Armee am Montag im Irak eine Großoffensive gestartet. Die "Task Force Iron" bestehend aus drei US-Kampfbrigaden sowie drei irakischen Armeedivisionen sei in vier nördlichen Provinzen im Einsatz, hieß es in einer Erklärung der Armee in Bagdad. Die Offensive gegen Al-Kaida erstrecke sich auf die Provinzen Ninive, Kirkuk, Diala und Salaheddin.

(APA/AP/AFP)