Wien - Mit ihren "fotografischen Analysen um Präsentation und Repräsentation, festgemacht am weiblichen Körper", begründete die Jury Sabine Bitter, Martin Hochleitner und Günther Selichar ihre Entscheidung. Der mit 11.000 Euro dotierte Preis wurde heute, Dienstag, Nachmittag, durch Kulturministerin Claudia Schmied überreicht, heißt es in einer Aussendung.

Hahnenkamp wurde 1959 in Eisenstadt geboren und lebt in Wien. Seit Ende der 80er Jahre beschäftigt sie sich mit Fotografie und arbeitet an Themenfeldern, in deren Mittelpunkt das Bild der Frau steht. Sie wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u. a. mit dem Förderungspreis für künstlerische Fotografie (1994) und dem Monsignore Otto Mauer-Preis (1995). 2006 wurde ihr der frauen.kunst.preis zuerkannt. 2004 war sie Gastprofessorin an der Kunstuniversität Linz.

Der Würdigungspreis für künstlerische Fotografie wird bereits seit 1988 verliehen und zeichnet Künstler aus, die bereits auf eine langjährige künstlerische Entwicklung zurückblicken können und deren Werk im In- und Ausland Anerkennung gefunden hat, heißt es weiter. (APA)