Wien - Der Bundeskommunikationssenat wies eine vom BZÖ initiierte Beschwerde gegen ORF-Berichte über die Kulturförderung von Landeshauptmann Jörg Haider als "unbegründet" ab: "Die Auswahl und Gewichtung der Berichterstattung (...) ist Sache des ORF. Es besteht grundsätzlich kein Anspruch auf Präsenz in einer bestimmten Sendung." Thema war Aushungerung der freien Szene und überproportionale Subvention der Volkskultur. (fid/DER STANDARD; Printausgabe, 7.11.2007)