New York - Der Ölpreis hat sich am Dienstag weiter der symbolischen Schwelle von 100 Dollar pro Barrel angenähert. In New York lag der Preis für ein Barrel der Referenzsorte Light Sweet Crude zum Handelsschluss bei einem Rekordwert von 96,70 Dollar. Zuvor war ein Barrel zeitweise erstmals für über 97 Dollar gehandelt worden. Der Markt spekuliere über ein mögliches Sinken der Ölreserven in den USA, sagten Analysten.In London stieg der Preis für ein Barrel der Nordseesorte Brent erstmals über die Marke von 93 Dollar und kletterte bis auf 93,56 Dollar. Händler begründeten dies mit einer weltweiten Erdöl-Knappheit. (APA)